Ihre Klausurtagung am vergangenen Samstag nutze die SPD-Stadtverordnetenfraktion dazu, um den Kandidatinnen und Kandidaten, die bislang noch kein politisches Mandat begleiten, einen Einblick in ihre Arbeit zugeben.

So wurde u.a. die letzte Fraktionssitzung nachbereitet, in welcher der TV Heppenheim zusammen mit dem sportlichen Leiter der Nibelungenschule ihren Entwurf eines Neubaus der Nibelungensporthalle vorstellte. Der Vorschlag wurde sowohl seitens der Stadtverordnetenfraktion als auch von den SPD-Kandidaten begrüßt. Er deckt sich mit dem aktuellen Kommunalwahlprogramm der SPD Heppenheim.  Eine Sanierung der bisherigen Halle wäre zu teuer, ohne dass grundsätzliche Probleme, wie schlechte Sichtverhältnisse aufgrund der Stützen oder eine zu geringe Länge für den Wettkampfsport, gelöst werden könnten.

Zudem wurde die nächste Fraktionssitzung am letzten Montag vorbereitet, in der Klaus P. Neher seine Pläne für eine Neugestaltung der Altstadt vorstellte. Die SPD Heppenheim spricht sich auch weiterhin für einen autofreien Graben und ein Parkhaus in der Siegfriedstraße aus. Dass die städtische Finanzplanung für 2017 Mittel für die Umgestaltung des Brunnens vorsieht, wird zwar grundsätzlich befürwortet. Kritisch erscheint die durch ein Gesamtkonzept entstehende Mittelbildung jedoch vor dem Hintergrund, dass die genauen Renovierungskosten des Kaufhaus Mainzer derzeit noch unklar sind. Bereits bei dessen Kauf einschließlich des dazugehörigen Parkhauses wurde mindestens eine Million Euro zu viel ausgegeben, dass nun nicht mehr für andere Vorhaben zur Verfügung steht.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung der Fraktionsklausur war die Planung der öffentlichen Veranstaltungen der SPD Fraktion im kommenden Jahr, die u.a. einen Diavortrag zum Thema „Siegfriedstraße gestern und heute“ und eine Veranstaltung zu den Möglichkeiten des Kumulierens und Panaschierens enthalten wird. Auch eine Fahrradtour, eine Wanderung und ein politisches Frühstück werden den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit geben, die SPD-Kandidatinnen und -Kandidaten für die Heppenheimer Stadtverordnetenversammlung etwas näher kennenzulernen. 

Pressemitteilung der SPD Heppenheim vom 24.11.2015