Neujahrskaffee 2018 – Foto: Mitgliederehrung im Rahmen des Neujahrskaffees (v.l.n.r.: Norbert Schmidt, Christine Lambrecht, Jürgen Fuchs, Sylvia Schäfer, Gerhard Herbert und Marius Schmidt)

Trotz einiger Krankheitsfälle gut besucht war der traditionelle Neujahrskaffee des SPD Ortsverein Heppenheim am Samstag, den 20.01.18 im Cafe Fachwerkstuben stattfand. Weiterlesen

Der traditionelle Neujahrskaffee des SPD Ortsvereins Heppenheim findet in diesem Jahr am Samstag, den 20.01.2018 im Café Fachwerkstuben statt. Um 15:00 Uhr sind alle Genossinnen und Genossen sowie Freunde und Interessierte eingeladen, gemeinsam mit dem Vorstand und den Mandatsträgerinnen und -trägern der Heppenheimer SPD das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen sowie einen Blick auf das neue Jahr zu werfen. Auch die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzenden der SPD Bundestagsfraktion Christine Lambrecht sowie dee Heppenheimer Landtagsabgeordneten Norbert Schmitt werden voraussichtlich anwesend sein. Wie immer werden in diesem Rahmen auch langjährige, verdiente SPD- Mitglieder geehrt werden.Bereits am Mittwoch, den 17.01.2018 lädt der SPD Ortsverein zur Mitgliederversammlung um 19:30 Uhr in die Gaststätte „Gossini“. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Berichte und Aussprachen zur aktuellen politischen Situation. Bereits zugesagt hat auch der neue Vorsitzende des SPD Unterbezirks Bergstraße Marius Schmidt, der diese Gelegenheit nutzen möchten, um sich den Heppenheimer Genossinnen und Genossen vorzustellen.

Pressemitteilung der SPD Heppenheim vom 11.01.2018

Neujahrsspaziergang bei tollem Wanderwetter – ein Teil der Wandergruppe in den Heppenheimer Weinbergen, Foto: SPD Heppenheim

Bei mildem, fast schon idealem Wanderwetter trafen sich die Heppenheimer SPD sowie deren Freunde am vergangenen Sonntag (07.01,) zur Neujahrswanderung.

Treffpunkt war erneut am Marktplatzbrunnen in Heppenheim. Von dort wanderten die etwa 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diesmal auf dem Wanderweg „Wein und Stein“ dort. Auch Kreisbeigeordneter Karsten Krug schloss sich mit Frau und Töchterchen der Gruppe an. Mit einem Schlückchen Heppenheimer Wein als Proviant blieb unterwegs Zeit für Gespräche. Nach gut zweieinhalb Stunden an der frischen Luft wurde der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen im Café Fachwerkstuben zum gemütlichen Abschluss gebracht.

 

Pressemitteilung der SPD Heppenheim vom 10.01.2018

Bereits zum dritten Mal lädt die Heppenheimer SPD zu einem Neujahrspaziergang ein. Treffpunkt ist am Sonntag, den 07.01.2017 um 13:00 Uhr am Marktplatzbrunnen, Großer Markt, Heppenheim. Für dieses Jahr ist eine Wanderung durch die Weinlagen „Wein und Stein“ geplant. Anschließend möchte die SPD Heppenheim den Nachmittag gegen 15:30 Uhr gemütlich im Café Fachwerkstuben ausklingen lassen. Auch wenn der Weg durchgehend befestigt ist, wird festes Schuhwerk empfohlen.

Um besser planen zu können, werden Interessenten gebeten, bis spätestens 05.01.2018 per E-Mail an presse@spd-heppenheim.de oder telefonisch unter 06252 603882 Bescheid zu geben. Dies gilt auch für jene, die erst zum Abschluss hinzustoßen möchten.

Pressemitteilung der SPD Heppenheim vom 30.12.2017

Vertreter der Bergstraße SPD haben sich in der Firma ESM über Windkraft informiert. – Das Foto zeigt (von links) Norbert Schmitt, Marius Schmidt, Julian Saur, Timon Gremmels, Christine Lambrecht, Karin Hartmann und Firmeninhaber Franz Mitsch. Foto: SPD Bergstraße

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten und Energieexperten Timon Gremmels haben SPD-Abgeordneten aus Bund und Land jüngst das Unternehmen ESM in Heppenheim besucht. Vor über 20 Jahren gegründet und mittlerweile im Gewerbegebiet Süd in Heppenheim ansässig, ist ESM Innovationsführer bei Schwingungstechnik für Windkraftanlagen in aller Welt, wie die SPD-Vertreter erfuhren. Dabei steht ESM für Energie- und Schwingungstechnik Mitsch.

Auch Anlagen in Indien oder China setzten auf die Technik aus Heppenheim. Firmeninhaber Franz Mitsch beschäftigt an der Energiestraße derzeit 85 Mitarbeiter, darunter 15 in der Abteilung Forschung und Entwicklung.

Teilnehmer der Tour waren neben Gremmels die Landtagsabgeordneten Karin Hartmann und Norbert Schmitt, die Bundestagsabgeordnete Christine Lambrecht und der SPD-Kreisvorsitzende Marius Schmidt. Firmeninhaber Franz Mitsch und Julian Saur stellten das Unternehmen vor. Mitsch berichtete, dass „auch in unserer Branche durch Plagiate ein hoher Konkurrenzdruck herrscht“. Um Arbeitsplätze zu erhalten und sie nicht ins Ausland gehen sehen zu müssen, bedürfe es politischer Unterstützung.

Hierbei unterstrichen Saur und Mitsch insbesondere die Wirkung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes auf die Windkraftbranche. „Stockt der Ausbau in Deutschland, stockt auch unsere Produktion und die Entwicklung von neuen Produkten“, betonte Mitsch.

Die SPD-Verantwortlichen im Kreis Bergstraße zeigten sich beeindruckt vom Wachstum des Unternehmens. „Wie wir sehen, schafft die Energiewende auch bei uns im Kreis Bergstraße Arbeitsplätze und Wertschöpfung. Das ist erfreulich und wichtig für unseren mittelständisch geprägten Kreis“, so die SPD.

Auch Gremmels zeigte sich beeindruckt von dem Unternehmen. Aus eigener beruflicher Erfahrung konnte er die Argumente von Mitsch und Saur gut nachvollziehen: „Es ist wichtig, dass sie im Rahmen der derzeit laufenden Gespräche rund um eine Regierungsbildung in Berlin über ihren Spitzenverband Flagge zeigen und in Erinnerung rufen, dass Arbeitsplätze bedroht sind, wenn zulange auf Kohle und Atom gesetzt wird“, sagte Gremmels.

 

Aus dem Starkenburger Echo vom 29.12.2017